Böttcher Restaurierung Menü: Restaurierung
Holzobjekte
Steinobjekte
Wandmalereien
Böttcher Restaurierung Menü: Plaung und Beratung
Böttcher Restaurierung Menü: Referenzliste
Böttcher Restaurierung Menü: Eigene Projekte
Böttcher Restaurierung, zum vorhergehenden Projekt
Böttcher Restaurierung, Totenkirche Neckarbischofsheim
Böttcher Restaurierung, Stift Sunnisheim in Sinsheim
Böttcher Restaurierung, Kruzifix-Denkmal in Neckargemünd
Böttcher Restaurierung, Stadtpfarrkirche in Eppingen
Böttcher Restaurierung, Nordportal der Marienkirche in Tüngental
Böttcher Restaurierung, UNESCO Weltkulturerbe Kloster Maulbronn, Lettner und Altarbaldachine
Böttcher Restaurierung, Johannes-Nepomuk-Gruppe in Gundelsheim
Böttcher Restaurierung, UNESCO Weltkulturerbe Kloster Maulbronn, Vorhalle der Sommerkirche (sog. Paradies)
Böttcher Restaurierung, Restfeld
Böttcher Restaurierung, zum nächsten Projekt


Skulptur des Hl. Johannes Nepomuk nach Konservierung und Restaurierung im Endzustand.




Detail des Hl. Antonius mit starkem biogenem Bewuchs (Vorzustand).




Detail des Hl. Antonius nach der Reinigung mit Wasserdampf und Bürsten.




Detail einer verwitterten Steinoberfläche im Vorzustand. Der Sandstein sandet partiell ab, es haben sich kleine Risse und Pusteln / Schalen gebildet.




Nach der strukturellen Festigung der absandenden Steinbereiche, Verfüllung der Risse und Steinschalen und Schlämmen der verwitterten unebenen Steinbereiche (Endzustand).




images/mpbre_headline_eigene_projekte.gif
 

Johannes-Nepomuk-Gruppe in Gundelsheim

An einer Weggabelung in Gundelsheim befindet sich die barocke Johannes-Nepomuk-Skulpturengruppe von 1752. Neben der namensgebenden Skulptur des Hl. Johannes Nepomuk beinhaltet die Figurengruppe die Skulpturen des Hl. Franziskus und des Hl. Antonius von Padua.

2013 wurden die Heiligenskulpturen mit Sockeln, Balustrade und Treppen aus Sandstein von uns konserviert und restauriert. Die Entfernung des starken biogenen Bewuchses stellte dabei eine wichtige konservatorische Maßnahme dar und trug zur besseren Lesbarkeit der Skulpturen bei. Strukturelle Steinfestigung, Riss- und Schalenverfüllung sowie Schlämmen stark verwitterter Steinsubstanz trugen ebenos zum Substanzerhalt der Figurengruppe bei.

Auftraggeber: Stadtverwaltung Gundelsheim

Fachliche Begleitung: Regierungspräsidium Stuttgart, Landesamt für Denkmalpflege