Böttcher Restaurierung Menü: Restaurierung
Holzobjekte
   Möbel und Ausstattung
   Kunstdenkmalpflege
   Baudenkmalpflege
   Gefasste Holzobjekte
Steinobjekte
Wandmalereien
Böttcher Restaurierung Menü: Plaung und Beratung
Böttcher Restaurierung Menü: Referenzliste
Böttcher Restaurierung Menü: Eigene Projekte
Böttcher Restaurierung, zum vorhergehenden Projekt
Böttcher Restaurierung, Schreibschrank (um 1750)
Böttcher Restaurierung, gestempelt Lardin aus Privatbesitz
Böttcher Restaurierung, Ein Kleinod der Elfenbeinkunst in Walldürn
Böttcher Restaurierung, Schrägklappensekretär aus Privatbesitz (um 1750)
Böttcher Restaurierung, Kommode des Spätbarocks aus Privatbesitz
Böttcher Restaurierung, Oberflächenrestaurierung
Böttcher Restaurierung, Fassadenschrank (erste Hälfte 17. Jahrhundert)
Böttcher Restaurierung, Furnierergänzung oder Kittung?
Böttcher Restaurierung, Ein Paar Kommoden um 1830
Böttcher Restaurierung, Sekretär um 1820 aus Privatbesitz
Böttcher Restaurierung, Schrank um 1820
Böttcher Restaurierung, Kommode um 1810 aus Privatbesitz
Böttcher Restaurierung, Eichenschrank (um 1750)
Böttcher Restaurierung, Höfische Kommode des Spätbarocks, Privatbesitz
Böttcher Restaurierung, Rekonstruktion historischer Techniken
Böttcher Restaurierung, Möbel des Historismus
Böttcher Restaurierung, Restfeld
Böttcher Restaurierung, zum nächsten Projekt
SekretÀr vor der Bearbeitung mit ausgeblichener OberflÀche und falschen BeschlÀgen

SekretÀr im Vorzustand.


SekretÀr nach Abnahme der BeschlÀge und des Lackes

SekretĂ€r im Zwischenzustand. Die Pfeile markieren Überarbeitungen, bzw. FurnierergĂ€nzungen aus frĂŒheren Restaurierungen.


Restaurierter SekretÀr im Endzustand

SekretÀr im Endzustand.


Detail Schubladen im Vorzustand

Detail der Schubladen im Vorzustand.


Detail der Schubladen mit neuen BeschlÀgen und neuer LackoberflÀche

Detail der Schubladen im Endzustand.




images/mpbre_headline_eigene_projekte.gif
 

SchrÀgklappensekretÀr aus Privatbesitz (um 1750)

Dieser SchrĂ€gklappensekretĂ€r wurde bei einer Überarbeitung, die wohl in den 1970er Jahren stattfand, mit einem Cellulosenitratlack gespritzt. Unsensibele FurnierergĂ€nzungen ließen sich am gesamten Möbel feststellen. Die originalen BeschlĂ€ge waren vermutlich nicht mehr erhalten. Es erfolgte im weiteren eine ErgĂ€nzung mit billigen AntikbeschlĂ€gen aus dem Handel. Die MöbelfĂŒĂŸe fallen nicht weiter auf, sind jedoch auch ErgĂ€nzungen.

Ziel der Maßnahmen in unserem Atelier war, die Originalsubstanz zu konservieren, die Überarbeitungen der letzten Maßnahmen rĂŒckgĂ€ngig zu machen und dem Möbel seinem ihm angedachten Glanz wieder zu verleihen. Die BeschlĂ€ge wurden nach Recherchen in der Literatur und den noch vorhandenen AbdrĂŒcken am Objekt mit hochwertigen Repliken ergĂ€nzt. Die MöbelfĂŒĂŸe wurden belassen.