Böttcher Restaurierung Menü: Restaurierung
Holzobjekte
Steinobjekte
Wandmalereien
Böttcher Restaurierung Menü: Plaung und Beratung
Böttcher Restaurierung Menü: Referenzliste
Böttcher Restaurierung Menü: Eigene Projekte
Böttcher Restaurierung, zum vorhergehenden Projekt
Böttcher Restaurierung, Evangelische Kirche Flinsbach
Böttcher Restaurierung, St. Bonifatius Heidelberg
Böttcher Restaurierung, Friedhofskapelle Neckarbischofsheim
Böttcher Restaurierung, Villa Remler Heidelberg
Böttcher Restaurierung, Schloss Bauschlott - Herrenhaus um 1806
Böttcher Restaurierung, Alter Turm des Schlosses Gondelsheim
Böttcher Restaurierung, Ev. Pfarrkirche in Höfen a.d. Enz
Böttcher Restaurierung, Wohngebäude in der Tullastraße, Karlsruhe
Böttcher Restaurierung, Eiermann-Magnani-Haus  in Buchen-Hettingen
Böttcher Restaurierung, Burg Weibertreu, Weinsberg
Böttcher Restaurierung, Schloss Heidelberg, Grotten im Hortus Palatinus
Böttcher Restaurierung, Restfeld
Böttcher Restaurierung, zum nächsten Projekt


Südinnenwand des Turmes mit Resten gotischer Wandmalereien. Es lassen sich Heiligenfiguren mit Spruchbändern erkennen.




Probefläche im Vorzustand. In den Malereifehlstellen sandet der Putz ab. Die Malschicht- /Putzränder sind aufgeworfen. Die erhaltene Malschicht kreidet ab und hat krustenähnliche starre Schollen ausgebildet.




Probefläche nach der Festigung des Putzes und der Malschicht sowie nach Kittung/ Anböschung der instabilen Malschicht- und Putzränder.




images/mpbre_headline_eigene_projekte.gif
 

Alter Turm des Schlosses Gondelsheim

Es wird vermutet, dass der Alte Turm im Englischen Garten des Schlosses Gondelsheim ein Überrest einer Wehrkirche aus dem 13. Jh. ist.

Im Turminneren haben sich gotische Wandmalereien von ca. 1445 erhalten. Die Malereien zeigten ein vielschichtiges Schadensbild mit starker Feuchte- und Salzbelastung sowie mikrobieller Besiedelung.

Aufbauend auf restauratorische und naturwissenschaftliche Voruntersuchungen wurden von uns 2009/ 2010 Musterflächen zur Konservierung / Restaurierung der mittelalterlichen Malereien angelegt, die in einer Konzepterstellung mündeten.

Auftraggeber: Gräflich Douglas´sche Verwaltung

Bauplanung/ -leitung: Architekturbüro Säubert, Karlsruhe

Fachliche Begleitung: Regierungspräsidium Karlsruhe, Abteilung Denkmalpflege / Amtsrestauratorin Dr. Jakobs, Esslingen