Sekretär um 1820 aus Privatbesitz

Schreibschrank im Vorzustand
Der Zwischenzustand verdeutlicht, dass nicht unerhebliche Ergänzungen durchzuführen waren. Der Schubladeneinsatz wurde während der Bearbeitung ausgebaut.
Endzustand nach der Bearbeitung. Die vorhandene Schellackpolitur wurde gereinigt und nach Ausführung der notwendigen Retuschen an den Ergänzungen leicht aufpoliert.

 

Bei diesem in Nussbaum furnierten Schreibschrank, überzeugte neben der Architektur und Furnierung die herrliche Farbigkeit und der Erhaltungszustand der Politur.
Neben den notwendigen konservatorischen Arbeiten erfolgten die Restaurierungsarbeiten von Fehlstellen in bereits beschriebener Technik.
Die Politur wurde gereinigt und nur leicht überarbeitet, um wieder einen einheitlichen Glanz herzustellen. Das Zusammenspiel zwischen Politur, Patina, Holzmaserung und Lichtreflexion kommt so wieder zur vollen Geltung.

 

Debugging results:

Everything is just fine.